05733 969291

Detox: So funktioniert die sanfte Reinigung des Körpers

von Superfoods

Detox: So funktioniert die sanfte Reinigung des Körpers

Sechs wissenschaftlich bewiesene Schritte voller Genuss und Erholung

So dankbar wir für viele Errungenschaften der modernen Gesellschaft sind, so unschön sind manchmal ihre Begleiterscheinungen. Das haben viele wissenschaftliche Untersuchungen längst gezeigt. So finden sich Schadstoffe aus unserer Umgebung, aus Lebensmitteln, Verpackungen oder Kosmetika im Körper wieder. Stress sorgt für Bewegungsmangel und Gewichtszunahme. Medialer Überkonsum oder Sorgen lassen viele Menschen nicht mehr richtig schlafen.

Wünschen Sie sich da nicht auch manchmal eine Stopp-Taste? Diese Taste würde endlich Schluss machen mit negativen Einflüssen und wieder Gesundheit, Energie und Fitness in Ihr Leben. Dann sind Sie genau richtig beim Thema Detox. Denn all das und mehr steckt hinter dem Detox-Prinzip.

Detox stammt von dem englischen Wort „detoxification“ ab und bedeutet Entgiftung. Was genau darunter fällt, kann sehr vielseitig sein. Während der eine seinen Körper von Schadstoffen befreien möchte, ist für den anderen nachhaltiges Abnehmen wichtig. Besonders populär ist Digital Detox, bei dem der Verzicht auf Handys zu mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag führen soll.

Detox sollte als ganzheitlicher Ansatz gesehen werden, der Gutes für Körper und Geist bringt. Mit verschiedenen Schritten erzielen Sie eine sanfte Reinigung und weitere positive Effekte. Dabei steht Ihr Wohlbefinden im Vordergrund. Denn: Detox muss nicht Verzicht bedeuten. Ganz im Gegenteil: Am nachhaltigsten sind die Effekte, wenn dieses Programm behutsam über einen längeren Zeitraum und mit Genuss durchgeführt wird. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen sechs nachweislich empfehlenswerte Detox-Schritte vor:

  • Schritt 1: Detox beginnt im Darm
  • Schritt 2: Gesund schlemmen und reinigen
  • Schritt 3: Stoffwechsel ankurbeln
  • Schritt 4: Schadstoffe reduzieren
  • Schritt 5: Aktiv erholen und regenerieren
  • Schritt 6: Zellschutz wiederherstellen

Schritt 1: Detox beginnt im Darm

80 Prozent unserer körpereigenen Abwehrzellen stellt der Darm her. Viele Mikroorganismen sind dort zuhause. In den letzten Jahren haben Wissenschaftler gezeigt, wie wichtig der Darm für unsere Gesundheit ist. So ermittelte eine EU-finanzierte Forschungsstudie, dass Darmbakterien die Entwicklung des Gehirns und das Verhalten beeinflussen.

Experten vom Deutschen Krebsforschungszentrum fanden die Ursache vieler Krankheiten wie Stoffwechselstörungen, Diabetes, Krebs oder Depressionen in einer gestörten Darmflora. Studien belegen zudem den Verdacht, dass Zucker und Süßstoffe die Darmflora aus dem Gleichgewicht bringen können. Eine sanfte Reinigung des Körpers sollte daher im Darm beginnen. Der Verzicht auf Zucker und Zuckeraustauschstoffe sowie ausreichende Wasserzufuhr schaffen die ideale Basis.

Schritt 2: Gesund schlemmen und reinigen

Einseitige und belastende Diäten gehören glücklicherweise der Vergangenheit an. Ausgewogen und abwechslungsreich sollte die Ernährung sein. Wer seiner Figur und seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, darf sich genussvoll aus einer breiten Palette an Nahrungsmitteln bedienen.

Eines der Detox-Prinzipien ist dabei eine Balance zwischen Säuren und Basen im Körper. Mit basischen Lebensmitteln wie Gemüse, Salat und Obst schlemmen Sie sich gesund. Dagegen sollten säurebildende Lebensmittel wie Weißmehlerzeugnisse und tierische Produkte nur in Maßen genossen werden.

Welche Folgen säurebildende Ernährung haben kann, zeigt sich schon im Kindesalter. Bluthochdruck und eine geringere Knochendichte seien auf eine Übersäuerung zurückzuführen, so Ernährungswissenschaftler der Universität Bonn im Rahmen einer Studie mit 1.500 Teilnehmern. Mediziner aus Basel machten sich diesen Effekt zunutze. Sie reduzierten den Säureüberschuss und setzten gezielt basische Stoffe zur Behandlung einer Osteopathie-Vorstufe bei Frauen nach der Menopause ein.

Schritt 3: Stoffwechsel ankurbeln

Der Stoffwechsel ist der Motor unseres Körpers. Läuft er rund, verbrennt er ordentlich Kalorien. Höchste Zeit also, diesen wichtigen Fatburner wieder anzukurbeln! Das ist ein zentrales Element im Detox und geht einfach mit diesen Schritten:

  • Trinken Sie Wasser! Schon ein halber Liter Leitungswasser aktiviert den Stoffwechsel und verbessert die Durchblutung der Haut. Das haben Forscher der Charité Berlin herausgefunden.
  • Probieren Sie öfter scharfes Essen. Chilischoten, Cayennepfeffer oder Jalapeños enthalten Capsaicin. Diese chemische Verbindung sorgt für die Schärfe, erhöht die Herzfrequenz und macht den Körper wärmer. Das kennt wohl jeder, der schon einmal eine Chili gegessen hat. Dieser Effekt kurbelt den Stoffwechsel an und sorgt für einen höheren Kalorienverbrauch. Wissenschaftlich belegt haben dies Experten der US-amerikanischen Maryland-Universität.
  • Nutzen Sie Sport als Stoffwechsel-Booster: Training kurbelt den Stoffwechsel an. Und das sogar für bis zu 48 Stunden nach der Sporteinheit, wie der US-Forscher D.L. Williamson nachwies.

Schritt 4: Schadstoffe reduzieren

Tagtäglich sehen wir in den Nachrichten und lesen in der Zeitung, wie stark unsere Umwelt mit Schadstoffen belastet ist. Das können Chemikalien in der Lebensmittelverpackung sein, aber auch Pestizid-Rückstände bei Obst oder Gemüse. Diese Kontaminationen gelangen in unseren Körper und können dort Schäden anrichten.

Wissenschaftler der Umweltprobenbank des Bundes wiesen Weichmacher im Urin nach, das Umweltbundesamt fand Acrylamid, Parabene und Benzol. Diese Liste lässt sich weiter fortsetzen und zeigt, dass sich Umwelteinflüsse im menschlichen Organismus ablagern.

Um die Schadstoff-Last im Körper entscheidend zu senken, setzt Detox hier auf eine sanfte Reinigung. Dafür hilft es, beim Einkaufen genau hinzuschauen. Obst und Gemüse aus Bioanbau sind in der Regel weniger mit Schadstoffen belastet.

Lebensmittel sollten möglichst unverpackt gekauft werden, damit keine Verpackungsrückstände wie Mineralöl oder Weichmacher in die Produkte übergehen können. Glas ist eine schadstofffreie Verpackungsart und daher besonders empfehlenswert. Das hilft auch bei der Wahl des Trinkgefäßes – Gläser sind besser als Plastikbecher.

Schritt 5: Aktiv erholen und regenerieren

Schlank im Schlaf? Aber ja! Längst ist bewiesen, dass sich der Körper im Schlaf am besten erholt. Zellen regenerieren sich, der Stoffwechsel tankt neue Kraft, das Gehirn entspannt. Zu wenig oder unterbrochener Schlaf dagegen kann zu Stoffwechselstörungen wie Fettleibigkeit oder Diabetes Typ 2 führen. Das wiesen deutsche und Schweizer Forscher in einer gemeinsamen Untersuchung nach. Dieser Zusammenhang ist im Detox besonders wichtig. Daher sind Ruhephasen ein zentrales Element bei diesem sanften Reinigungsprozess.

Wussten Sie…

…dass natürliche Verfahren bei Schlafproblemen besonders gut helfen? Britische Wissenschaftler haben Entspannungsmethoden wie das autogene Training untersucht. Ihre Studienteilnehmer schliefen damit schneller ein – auch nach nächtlichem Aufwachen – und fühlten sich morgens deutlich frischer und erholter.

Schritt 6: Zellschutz wiederherstellen

Dieses Phänomen kennen Sie: Sie schneiden einen Apfel an und er verfärbt sich braun. Schuld daran sind freie Radikale in der Luft, die das Fruchtfleisch oxidieren lassen. Geben Sie jedoch etwas Zitronensaft dazu, wird dieser Prozess gestoppt. Denn der Saft enthält antioxidativ wirksames Vitamin C.

Auch unser Körper leidet unter freien Radikalen – zum Beispiel durch Umweltgifte, Sonneneinstrahlung oder Stoffwechselprozesse. Helfen können hier Antioxidantien aus Lebensmitteln – vor allem mit den Vitaminen C und E sowie Carotinoide.

Wissenschaftler empfehlen, möglichst vielseitig zu essen und ein breites Spektrum verschiedener Produkte zu sich zu nehmen. Besonders eignen sich dafür Obst und Gemüse. Diese Produkte sollten Sie, wenn möglich, mit Schale essen. Denn dort oder direkt darunter befinden sich die meisten antioxidativ wirksamen Stoffe.

Diese Lebensmittel enthalten besonders viele Antioxidantien

  • Möhren
  • Grünkohl
  • Fenchel
  • Sanddornbeere
  • Petersilie
  • Rote Paprika
  • Schwarze Johannisbeere
  • Brokkoli

Detox – sanfte Reinigung für Genießer

Ein besonders nachhaltiges, sanftes Reinigungsprogramm enthält idealerweise alle diese sechs Detox-Elemente. Denn ihre Wirkung ist nachgewiesen und ganzheitlich. So profitiert der gesamte Körper davon. So können auch Sie genussvoll und ohne Verzicht Ihren Körper von Schadstoffen befreien und wieder aktiv durchstarten!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung